Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 33/01 vom 15.08.2001

Von den Bemühungen um die Enthaftung der in Genua einsitzenden Mitglieder der VolxTheaterKarawane, die nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe erwartet wurde, berichtet Florian Klenk aus Genua. Eine inmitten chaotischer italienischer Behörden, besorgter Angehöriger und Kollegen nicht ganz einfache Situation. Er lernt dort den österreichischen Rechtsstaat schätzen. Weniger die Aktivitäten des österreichischen Innenministeriums: Bereits vor dem Eintreffen der VolxTheaterKarawane in Genua hatten die italienischen Behörden von den österreichischen die Information erhalten, es handle sich um Mitglieder einer kriminellen Organisation. Eine Anschuldigung, die den Inhaftierten mehrere Jahre Haft eintragen könnte, obwohl sie sich auf bloße Vormerkungen aus dem Aktenindex stützt, also keinerlei rechtsstaatliches Gewicht hat. Der Erklärungsbedarf des verantwortlichen Innenministers ist nun erheblich. Klenks Bericht lesen Sie auf Seite 8.

  Letzte Woche starb Otto Schulmeister, langjähriger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige