Das war Otto Schulmeister

Medien | Franz Schuh | aus FALTER 33/01 vom 15.08.2001

Nachruf. Vor zwölf Jahren trafen die beiden einander. Der "linke" Essayist Franz Schuh führte mit Otto Schulmeister, dem damals in die Pension abtretenden "rechten" Herausgeber der "Presse", für den "Falter" ein Gespräch. Letzte Woche starb Schulmeister. Sein Interviewpartner schildert nun in einem kurzen Nachruf die Folgen des damaligen Gesprächs ("Falter 28/89"); dazu bringen wir einige Auszüge daraus. Die Presse ist für mich eine Art von feindlichem Ausland, in dem ich mich gelegentlich aufgehalten habe. Ein paar Mal war ich sogar in persona dort, am längsten, als ich Dr. Otto Schulmeister, wie man in News sagt, "zum Interview bat". Mein bisheriges Leben lang war mir Otto Schulmeister als einer der Menschen erschienen, die mir das Gefühl gaben, ich wäre Ausländer in meiner Heimat und hätte den Pass meines Landes nur, damit ich jederzeit ausreisen kann. Für diese Fremdheitsgefühle bin ich ihm und einigen anderen bis heute dankbar. Schulmeisters schriftstellerische Taktik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige