Zeit der Flöhe

Stadtleben | Klaus stimeder | aus FALTER 33/01 vom 15.08.2001

FLOHMÄRKTE. Sommerzeit ist Flohmarktzeit. Ein Führer durch die beliebtesten Wiener Handelsplätze für Gebrauchtwaren jeder (Ab-)Art.

Flohmärkte sind eine Plage. Hat man sich erst einmal auf einen dieser verwunschenen Orte eingelassen, ist es meist schon zu spät. Plötzlich bricht wieder jener archaische Jagd- und Sammeltrieb aus einem heraus, den man längst verloren glaubte. Zurück zu Hause stellt man mit Schrecken fest, dass die eben erworbene hellviolette Porzellanvase zwar für sich genommen schön ist, aber nicht ins IKEA-genormte Wohnzimmer passt. Damit das nicht passiert, hier ein paar Tipps, wo man den richtigen Ramsch zum richtigen Leben bekommt.

Parken erlaubt

Angesiedelt im obersten Stock der Parkgarage Südbahnhof findet man hier definitiv alles, was man nicht braucht und deshalb allzu gern haben möchte: Handyhüllen in sämtlichen erdenklichen und unerdenklichen Farben, Dreigroschenromane im Kilopack, 70er-Jahre-Sonnenbrillen, die nie hip waren und auch nicht mehr werden,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige