In Kürze

Kultur | aus FALTER 34/01 vom 22.08.2001

Philosophicum Lech. Zum fünften Mal bittet der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann zum Philosophicum auf den Arlberg. Dass die Referenten heuer - vom Eröffnungsabend abgesehen - zu genau fünfzig Prozent weiblichen Geschlechts sind, wird mit dem Thema begründet: Unter dem Titel "Der listige Gott" wird unter kunsthistorischen, philosophischen, literatur- und sexualwissenschaftlichen Perspektiven die "Zukunft des Eros" erörtert. "Die Zukunft des Eros liegt in den ältesten Fantasien", meint die Wiener Literatur- und Musikwissenschaftlerin Nike Wagner, die das Thema mit Anne-Marie Bonnet (Bonn), Ursula Pia Jauch (Zürich), Mariam Lau (Berlin) und Hannelore Schlaffer (Stuttgart) aus weiblicher Sicht erörtert; das "starke Geschlecht" wird von Gert Mattenklott (Berlin), Wolfgang Pauser (Wien), Rüdiger Safranski (Berlin), Wilhelm Schmid (Berlin) und Volkmar Sigusch (Frankfurt) vertreten. Die Diskussionen werden von Michael Köhlmeier moderiert, für populärwissenschaftliche Unterhaltung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige