Friedhof der Emotionen

Stadtleben | GERALD JOHN und WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 34/01 vom 22.08.2001

FUSSBALL. Die Anhänger von Rapid und Austria sind sich derzeit einig wie nie: So kann es nicht weitergehen. Trainerentlassungen sind Symptome einer tiefen Krise bei den Wiener Großklubs.

Der Schmäh der Austria-Fans im Horrstadion war besser als der Spielwitz auf dem Rasen. "Eure Armut kotzt uns an!", war auf einem Transparent zu lesen, mit dem die violetten Anhänger die derzeit ohnedies schwer geprüften Rapid-Fans auf der Gegentribüne verhöhnten. Überhaupt schien die Welt der Austria am Sonntag vorvergangener Woche noch in bester Ordnung: Die Mannschaft beherrschte das Derby gegen den Lokalrivalen und siegte verdient mit 2:1. Und das vor den Augen des Mäzens Frank Stronach.

  Was die Fans auf der Tribüne noch nicht wussten: Stronach hatte zu diesem Zeitpunkt längst beschlossen, das erst seit fünf Monaten amtierende Trainerduo Arie Haan und Ernst Baumeister zu entlassen. Nicht nur bei den unmittelbar Betroffenen war die Überraschung perfekt: Eigentlich hatte ganz Fußballösterreich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige