Ekis exklusiv

Politik | Florian Klenk | aus FALTER 35/01 vom 29.08.2001

Genua Hat das Innenministerium die Ekis-Daten der VolxTheaterKarawane Journalisten zugespielt? Manches spricht dafür. Die Causa ist ein Lehrstück für den medialen Umgang mit dubiosen Polizeiakten. 

Das ist ein völliger Holler! Da wird versucht, uns anzupatzen!" Im Innenministerium gibt sich Gerhard Karner, Sprecher von Ernst Strasser (ÖVP), empört. Auch Rudolf Gollia, Sprecher der Generaldirektion für die Öffentliche Sicherheit, dementiert entschieden: "Das Innenministerium hat nur in jenen Fällen Informationen weitergegeben, in denen dies gesetzlich vorgesehen ist."

Der grüne Abgeordnete Peter Pilz behauptet anderes: "Das Innenministerium hat gezielt versucht, Journalisten durch die Übermittlung von Polizeidaten der VolxTheaterKarawane zu instrumentalisieren. Das ist glatter Amtsmissbrauch."

Pilz will nun eine Anzeige gegen unbekannte Beamte des Innenministeriums bei der Staatsanwaltschaft einbringen. Sein Verdacht: Aus Strassers Umfeld sollen der Zeitschrift News polizeiliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige