Alles in allem: Mephisto

Roland Koberg | Kultur | aus FALTER 35/01 vom 29.08.2001

Theater Robert Hunger-Bühler ist einer der beiden Mephisto-Darsteller in Peter Steins ungekürzter "Faust"-Inszenierung, die demnächst im Wiener Kabelwerk läuft. Die Karriere des Schweizer Schauspielers begann im Wiener Ensembletheater und führte über interessante Umwege ins Faust-Ensemble. ROLAND KOBERG

Frage: Was verbindet die Theaterregisseure Andrea Breth, Frank Castorf, Klaus Michael Grüber, Jürgen Kruse, Christoph Marthaler, Claus Peymann und Peter Stein? Antwort: Robert Hunger-Bühler hat in ihren Inszenierungen gespielt.

Vielleicht kann man diesen Schauspieler deutlicher gar nicht beschreiben als durch die Vielgesichtigkeit derer, mit denen er gearbeitet hat. Er ist ein Schauspieler, der in vielen entscheidenden Theatermomenten mit von der Partie war, obwohl er - so empfindet Hunger-Bühler es selbst - in Kunstangelegenheiten meistens spät dran ist. Dass er ein Spätstarter ist, kann man auch daran sehen, dass er mit allen genannten Regisseuren erst in den Neunzigerjahren

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige