Faire Produkte

Stadtleben | aus FALTER 35/01 vom 29.08.2001

Wo es sie gibt

Zugegeben, es ist nicht immer leicht, fair gehandelte Produkte zu finden. Und der Weg in den "Weltladen" ist dem stressgeplagten Yuppie zu mühsam. Doch Produkte mit dem "TransFair"-Siegel sind - ähnlich wie Bioprodukte aus Österreich - keine Massenware, sondern unter ökologischen Bedingungen angebaut. Ein Wunder, dass die Feinkostläden der Stadt die Bioprodukte noch nicht entdeckt haben. Nun wird von TransFair vermehrt auf Marketing und gute Listung in den Supermärkten gesetzt. Doch schon jetzt kann man Bioprodukte in Supermärkten und Spezialgeschäften kaufen. Manchmal leider zu versteckt:

ADEG: Kaffee Nica

AGM C+C: Kaffee Organico, EZA-Bio-Tees, Mascao-Bioschokoladen

Contra Märkte: Kaffee Nica

Edeka: Darbovens TransFair-Biokaffee

Interspar: Kaffee Organico/ Pueblo, Weltkaffee, Darjeeling Bio-Tee, Grüner Tee, Companera-Schokoladen, Mascao-Bioschokoladen

Konsum (Salzkammergut): Kaffee Nica, Hornig TransFair-Hochland Kaffee

Maxi-Markt: Darbovens TransFair Kaffee, Teekanne Transfair-Tee

Merkur-Märkte: Café Florestal, Darbovens Transfair-Kaffee

Nah & Frisch: Hornig-TransFair Hochlandkaffee

Weltläden: alle TransFair-Produkte der EZA 3 Welt GesmbH (Kaffees, Tees, Schokoladen, Orangensaft) und vieles mehr

Zielpunkt: Darbovens TransFair Kaffee, Darbovens TransFair BioKaffee, Gepa-Schokoladen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige