Best of Vienna: Biofleisch

Stadtleben | aus FALTER 35/01 vom 29.08.2001

"Absundre Art von Gaumenkitzel is, wia bekannt, des Wiener Schnitzel", wusste schon Trude Marzik. Nach BSE- und Schweinefleischskandal ist man aber als Konsument nicht mehr ganz sicher, was sich innerhalb der Panier eines köstlichen Schnitzels befindet. Die Lösung liegt auf der Hand: Entweder Sie werden zum Vegetarier, oder Sie essen nur mehr zu Hause und kaufen das Biofleisch vom Bauern. Der 1860 gegründete Fleischhauerbetrieb Kollecker führt seit zwei Jahren in seiner Filiale in der Radetzkystraße auch besonders streng kontrolliertes Biofleisch. Hier bekommt man neben einem ziemlich großen Angebot an Biorind- und Bioschweinefleisch auch von der Firma Kollecker selbst hergestellte Bioputenbratwürste und Biohenderl (zu Wochenbeginn vorbestellen!).

Fleischhauerei Kollecker. 3., Radetzkystr. 10, Tel. 715 61 75, Mo-Fr 7-18, Sa 7-12 Uhr.

"Best of Vienna", Vol. 1/01, ist um öS 49,- im "Falter"-Bookshop (www.falter.at), Tel. 536 60-28, oder im guten Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige