Stadtmensch

Stadtleben | J.O. | aus FALTER 35/01 vom 29.08.2001

Rio Mäuerle hat wirklich viel mit seinem Flügel mitgemacht. Der Künstler und Klavierbauer hat das edle Stück, einen Grotian-Steinweg, 1990 von einem Berliner Müllberg gerettet und ihn nach einer Odyssee beim Wiener Klavierbaumeister Bernhard Balas untergebracht. Die vergangenen Jahre verbrachte er in der Werkstatt und auf Reisen quer durch Österreich, wo jeder beim Reparieren mithelfen konnte. Jetzt ist der Flügel fertiggestellt - und eine Million Schilling wert. Das ist Mäuerle aber egal, er möchte das Instrument künftig im Rahmen von Kunstaktionen der Allgemeinheit zu Verfügung stellen. "Die Idee ist, dass jeder darauf spielen kann - auf einem Instrument, das sonst nur in den großen Konzertsälen herumsteht." Erstmals kann man den öffentlichen Flügel in der Firma Balas ab 23.9. ausprobieren, ab 1.11. gastiert er im Kunstwerk. Informationen unter www.klavierbau-balas.at/projektfluegel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige