TXO-Magenta Andrea Konrad

"Confetti TV reingezogen"

Medien | aus FALTER 36/01 vom 05.09.2001

Falter: Was wollen Sie im Publikumsrat bewirken?

Konrad: Ich will mich für Kinder und Jugendliche einsetzen.

Was wollen Sie dort konkret vorschlagen?

Konkrete Pläne gibt es noch keine. Aber es sollte schon wieder eine Sendung für Jugendliche geben, so wie früher die kritischen Sendungen "Ohne Maulkorb" oder "X-Large.

Wie viele Stunden am Tag konsumieren Sie ORF-Programme?

Bisher fast gar nicht. Ich bin ein Theatermensch und lese viel. Aber ich habe schon begonnen, mich über das Kinderprogramm zu informieren. Ich war in den Rosenhügelstudios und habe mir vier Stunden lang "Confetti TV" reingezogen.

Haben Sie vor, etwas gegen politische Interventionen im ORF zu tun?

Ich bin da noch nicht so informiert. Was soll das sein?

Die "ZiB"-Redakteure wehren sich gegen Druck von Politikern.

Irgendwelche Druckereien und Daumenschrauben sind nicht okay. Auch im ORF muss die Rede- und Meinungsfreiheit gewahrt bleiben.

Ihre Lieblingssendung im ORF?

Die Sendung, die früher "Kunst-Stücke" hieß und jetzt "Treffpunkt Kultur".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige