TIER DER WOCHE: Bat-Geflüster


PETER IWANIEWICZ
Stadtleben | aus FALTER 36/01 vom 05.09.2001

Was für eine Aufregung! Manch einer befürchtete in den letzten Wochen aufgrund einer Salzburger Festspielproduktion den Untergang des Abendlandes, und andere ängstigten sich vor den gleichnamigen Tieren selbst. Kaum ließ uns die Magistratsabteilung für Umweltschutz wissen, dass Wien eine der fledermausreichsten Großstädte Europas ist, wurde das Glück über die rund zwanzig Arten durch eine Invasion Hunderter Tiere in ein Wohnhaus im 9. Bezirk getrübt. Von den herbeigeeilten zwei Polizisten kämpfte einer tapfer gegen die Flattertiere an, bis auch er sich der Übermacht geschlagen geben musste und Verstärkung anforderte. Sein Kollege verweigerte das amtswegige Einschreiten. Sehr vorausblickend, denn die Fledermäuse hätten auch mit Tollwut infiziert sein können. Bravo, Wiener Polizei! Umsicht gepaart mit Tatkraft, so soll es sein. Anders zeigten es die zoologisch ungeschulten deutschen Kollegen, die im Landkreis Schwandorf, Oberpfalz, einen seit Wochen flüchtigen Panther sicherheitshalber

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige