Verlängertes Wochenende

Kultur | aus FALTER 37/01 vom 12.09.2001

THEATER. 12.111 Verse in zwanzig Stunden - Peter Steins "Faust"-Marathon im Kabelwerk ist zu viel Stoff für einen Rezensenten. Die "Falter"-Kulturredaktion hat sich die Arbeit aufgeteilt: Sechs Autorinnen und Autoren berichten.

Samstag, 15 Uhr bis 18.30 Uhr

"Faust I" hats nicht leicht. Die Sensation des Abends findet erst morgen statt, wenn "Faust II", jenes noch nie gesehene Versmonstrum, bei dem einem schon beim Lesen schwindlig wird, auf die Bühne kommt. Selbst Regisseur Peter Stein wird nicht müde zu betonen, dass er sich im Grunde nur für "Faust II" interessiert habe.

  Dieser "Faust" muss erwandert werden, Stein schickt uns auf den Weg vom Himmel in die Hölle und scheucht uns von einem Spielplatz zum nächsten; das nennt man wohl ein Logistikwunder, und mehr Wunder hat der erste Teil von "Faust I" auch nicht zu bieten. Stein lässt die Schauspieler alles sagen, was gesagt werden muss, und überlässt nichts der Fantasie: Der Himmel ist ganz weiße Wolke, die Studierstube ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige