Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 37/01 vom 12.09.2001

Schlafen während der Arbeitszeit - geht es nach Mario Filoxenidis, hält der Traum jedes Arbeitnehmers bald auch in unseren Breiten Einzug. Mit seiner Firma "Siesta-Consulting" will der Halbgrieche Arbeitgeber fürs Nickerchen ihrer Angestellten begeistern. Schlafen macht fleißig. Asiaten und Südamerikaner zeigen, dass das funktioniert, in den USA ist "Power-Napping" ein Riesending. Wer nicht glaubt, dass eine Siesta die Produktivität steigert, dem kommt der studierte Wirtschaftler Filoxenidis mit Zahlen: 225 Arbeitstage im Jahr mal je ein halbes Stündchen Mittagsschlaf macht 14 Arbeitstage, die verloren gehen - im schlimmsten Fall. Schließlich wird nicht jeden Tag in der Arbeit geratzt. Ohne Siesta kommt ein Arbeiter auf etwa 90 unproduktive Tage im Jahr. Länger als eine halbe Stunde sollte man aber nicht dösen: "Sonst ist man nachher tot." Informationen unter www.siesta-consulting.com T. P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige