GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 38/01 vom 19.09.2001

GUT: Der FEUERWEHRMANN. Er ist mit Abstand das sympathischste unter den Exekutivorganen: Er ist nicht so aggressiv wie der Polizist, nicht so militant wie der Sanitäter - er löscht einfach, wenn was brennt. Weiter so, Florianijünger!

BÖSE: Der SCHLÄFER. Er sitzt neben uns im Hörsaal oder in der U-Bahn, er macht mit uns den Pilotenschein, er schläft nebenan, er sieht ganz harmlos aus. Aber wenn man ihn aufweckt, wird er böse, sehr böse.

JENSEITS: Der KRIEGSTREIBER. Er ist ein Schreibtischtäter, er arbeitet als Journalist in einem neutralen Kleinstaat und fordert eine Großmacht in messerscharfen Kommentaren zu Vergeltungsmaßnahmen auf. Einziger Trost: Es liest eh keiner, den es angehen würde.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige