BEST OF ROXY MUSIC: Die wichtigsten Platten

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 38/01 vom 19.09.2001

Roxy Music (1972): Die vielleicht großartigste Debütplatte aller Zeiten wurde nicht zu Unrecht mit dem Slogan "Die beste Musik der 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jahre" beworben. Ferry formte aus Versatzstücken der Rockgeschichte, dem aufkommenden Glam und Enos futuristischen Synthesizersounds ein postmodernes Meisterwerk von zeitloser Gültigkeit. Wer vom Opener "Re-make/Re-model" niemals niedergewalzt wurde, kann, wenns um Rockmusik geht, nicht mitreden.

For Your Pleasure (1973): "There's a new sensation ...": Entgegen seiner Ankündigung, von nun an nur noch das erste Album in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufzunehmen, schrieb Ferry für "For Your Pleasure" einige seiner besten Songs: Das fragile, ständig kurz vor dem Auseinanderbrechen stehende Titelstück, den stampfenden Rocker "Editions of You" - und natürlich "In Every Dream Home a Heartache", die manische Ode an eine aufblasbare Puppe.

Stranded (1973): Nach dem nicht ganz freiwilligen Ausstieg von Eno - zwei große Egos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige