Mönche in Lederhosen

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 38/01 vom 19.09.2001

BEZIRKSWICKEL. Zu allem entschlossene Citybewohner, ein hilfloser Bezirksvorsteher, ein unbeugsamer Bierkonzern: Im Franziskanerviertel gehts rund. 

Sogar die Kirche ist auf ihrer Seite. Edith Leyrer und Michael Heltau sind auf ihrer Seite. Und der gute Geschmack ist auf ihrer Seite. "Jeder, dem ich von dem Projekt erzähle, greift sich an den Kopf und sagt: ,Ein Wahnsinn!'", ereifert sich Norbert Abel, Rechtsanwalt und Anrainer im Franziskanerviertel. Eine Gruppe unverdrossener Kämpfer hat sich wieder einmal im Speisesaal des Klosters am Franziskanerplatz getroffen: Strategiebesprechung.

  Es gilt, das Franziskanerviertel zu verteidigen, ein Grätzel, wo die Innenstadt noch nach Innenstadt aussieht. Ein Ambiente, das auch der Brau-Union für ihr Pilotprojekt "Edelweißhütte" als geeignet erschien (siehe Falter 31/01): Sie wollte mit zweigeschossiger Erlebnisgastronomie samt Live-Volksmusik und importiertem Alpen-Flair Freunde der Berge zum Weißbiergenuss in die Biedermeieridylle der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige