A bisserl Dschihad

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 39/01 vom 26.09.2001

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT. Über zwei aktuelle Phänomene: selbsternannte Kulturkämpfer und neutralistische Schlaucherln.

Immerhin, langweilig wird uns nicht. "Der ,Dritte Weltkrieg' wurde schon wieder abgesagt, kaum dass er ausgerufen worden war", las ich diese Woche in einem Meinungsartikel jenes Magazins, das letzte Woche auf dem Titelblatt seiner vorverlegten Ausgabe soeben den "Krieg der Welten" ausgerufen hatte. Mit Ratschlägen an George W. Bush wird in den Publikationen der beliebtesten, weil einzigen Magazingruppe des Landes ebenfalls nicht gespart; kein Wunder, denn die Fellneroide haben afghanistanmäßig (wie auch in allen anderen Fällen, speziell bei Vermächtnissen, ersten bzw. letzten Worten und dergleichen) deutlich die Nase vorn. Erscheinen immer als Erste, weit vor den träge gewordenen amerikanischen Magazinen, kennen die Verstecke des Oberterroristen, die geheimen Pläne des amerikanischen Präsidenten, mit ihm fertig zu werden undsoweiter.

  Ehe Dschordsch Dabbelju


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige