really ground zero

Politik | KATHRIN RÖGGLA | aus FALTER 39/01 vom 26.09.2001

BERICHT. Eine österreichische Schriftstellerin in New York: Ihre Aufzeichnungen reflektieren Katastrophe, Politik, Medien und das Leben "danach" in Manhattan.

1. life (11./12.9.)

jetzt also hab ich ein leben. ein wirkliches. in meinem wirklichen leben hab ich ihn schon von weitem laufen gesehen, ich dachte nur nicht, dass er ins haus hinein wolle. er raste direkt hinein in den aufzug, blieb auch erst da stehen neben mir und hat mit seltsamer stimme, so, als müsste er es sich erst selbst erzählen, gesagt: "new york is definitely the wrong city to live in at the moment!" jetzt schweigt er. eine weile stehen wir nebeneinander, bis ich ein vorsichtiges "you're right!" von mir gebe. vorsichtig aus scheu vor dem, was er erlebt haben könnte, komme ich doch letztendlich selbst gerade von der straße, wo ich menschen schreien gesehen habe, heulen, gestikulieren. aber auch eigentümlich ruhige menschen, die einfach nur geradeaus blickten richtung WTC "or the place formerly known as world trade


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige