"Dress like an Austrian"

Politik | MICHAEL NOTHNAGL | aus FALTER 39/01 vom 26.09.2001

AMIS IN WIEN. Nach außen hin bemühen sich die in Wien lebenden Amerikaner um Business as usual. In vielen Köpfen aber herrscht nun Unsicherheit und Angst. 

Die Sekretärin in der Chefetage bei Coca-Cola kappt schleunigst die Leitung: Nein, ein Treffen sei unmöglich, der General Manager aus den USA ohnehin dauernd auf Reisen, danke, auf Wiederhören! Bei der American School im 19. Bezirk will man nicht einmal die Zahl der Schüler nennen: "Wir sagen nichts. Sie werden das verstehen." Und die Dame am Telefonhörer der American Women's Association muss erst mit ihrer Präsidentin abklären, ob sie Auskunft über den Veranstaltungskalender geben darf: Amerika in Deckung.

  Die Unsicherheit nach den Anschlägen ist zwei Wochen später auch in Wien deutlich zu spüren. Nicht nur dass Polizei und privates Wachpersonal vor Schulen und in Amtsgebäuden aufgezogen sind, um für die Sicherheit der rund 7000 Amerikaner in der Stadt zu sorgen. Damit jeder Einzelne weiß, wie er sich schützen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige