STADTLEBEN

Stadtleben | aus FALTER 39/01 vom 26.09.2001

Sex: Warum? (Ende)

Zum Abschluss des kleinen Sommerseminars zur Frage, was Frauen für Männer so attraktiv macht, möchte ich zusammenfassen. Erstens: Frauen verfügen über körperliche Eigenheiten, die - jedenfalls für den heterosexuellen männlichen Teil der Menschheit - unentbehrlich sind. Die Frauen sind sich dessen zweitens bewusst und gewinnen daraus eine Stärke, die sie für Männer erst recht begehrenswert macht. Drittens zeigen Frauen gezielt Schwächen, um damit den Beschützerinstinkt der Männer zu wecken. Das Ergebnis von alldem ist niederschmetternd: Die Männer wissen nicht, wie ihnen geschieht. Warum wir die Frauen lieben? Keine Ahnung. W. K.

Fussball: Kampagne

Die ORF-Fußballreporter haben ein neues Wort entdeckt: die "Kampagne". Neu ist natürlich nicht das Wort, sondern der Zusammenhang, in dem es gebraucht wird: Kannte man die "Kampagne" bisher aus Werbung und Politik, so bezeichnet sie jetzt offenbar auch das Engagement von Fußballvereinen in internationalen Bewerben:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige