MEHR LIKÖR: Anis statt Absinth

Stadtleben | aus FALTER 39/01 vom 26.09.2001

Pastis ist in Frankreich eine Sammelbezeichnung für anishältige Getränke, die mit Wasser verdünnt getrunken werden. Charakteristisch ist (wie bei allen Anisgetränken) die milchige Verfärbung nach dem Zusatz von Wasser. Eine weit verbreitete Marke ist heute Pernod. Der ehemals bekannteste Absinthproduzent änderte nach dem Verbot die Rezeptur und stellte sein Getränk mit Anis statt mit Wermut her (0,7 l, 40 %, öS 179,90 bei Merkur). Ebenfalls sehr bekannt: Ricard (0,7 l, 45 %, öS 189,90). Getrunken wird Pastis mit eiskaltem Wasser, ideales Mischverhältnis: eins zu fünf (daher kommt auch der Name eines weiteren Pastisprodukts, nämlich des Pastis 51).

Sambuca ist ein klassischer italienischer Likör, der noch zu den Anislikören zählt, obwohl Holunder sein Hauptbestandteil ist. Beliebte Trinkweise: "Con la mosca" - mit drei Kaffeebohnen im Glas, oft auch flambiert. Sambuca kann auch pur, auf Eiscreme oder mit Espresso (Caffè coretto) getrunken werden. Erhältlich bei Merkur um öS 169,90 (42 % Alkohol) oder etwas billiger um öS 119,90 (40 %).

Ouzo ist ein doppelt destillierter griechischer Branntwein, hergestellt aus Anissamen. In der Regel wird Ouzo im Verhältnis 1:4 mit Wasser verdünnt und verfärbt sich dann milchig-trüb. Kann auch pur, auf Eis oder mit Soda oder Limonade (beliebt: Ouzo-Lemon) getrunken werden. Ouzo 12 (38 % Alkohol), 0,7 l um öS 139,90 bei Merkur.

Raki Was der Ouzo in Griechenland, ist Raki für die Türkei: Ein Nationalgetränk. Raki ist allerdings auch auf Kreta sehr beliebt. Hergestellt wird das Destillat aus Trauben und Anis, getrunken pur und warm oder mit Eis und Wasser. Yeni Raki, 0,7 l, 45 % Alkohol, bei Merkur um öS 169,-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige