OHREN AUF! Yesterday's Jazz

Kultur | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 40/01 vom 03.10.2001

Das Design bestimmt bekanntlich das Bewusstsein, und vielleicht wird man sich in Jahrzehnten vor allem daran erinnern, dass es da so CDs in sehr hübschen Kartonverpackungen gab. Ungerecht, denn das Label Winter & Winter hält sein ambitioniertes Programm zwischen Jazz, Klassik und Folklore, das auch immer wieder mit (zumindest für Aufnahmen) ungewöhnlichen Spielorten aufwartet, auf beständig hohem Niveau, und wer zwischen Dave Douglas, Uri Caine, Schubert-Trios, sardischen Chören, Tango oder populären Melodien, dargeboten von Kaffeehausorchestern auf dem Markusplatz, nichts findet, kann mit Musik nicht viel am Hut haben.

Bevor Produzent Stefan Winter das CD-Package reformierte, hatte er Mitte der Achtzigerjahre das Label JMT gegründet, was nichts anderes bedeutet als Jazz Music Today. Das ist sehr allgemein gefasst, entbehrt aber andererseits nicht eines gewissen Pathos, soll doch damit auch gesagt werden: So klingt der Jazz auf der Höhe seiner Zeit.

Alles das lässt sich jetzt überprüfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige