Paperwar

Medien | KLAUS STIMEDER / Islamabad | aus FALTER 41/01 vom 10.10.2001

PAKISTAN. Die Entscheidung der Regierung, die USA beim Krieg gegen die Taliban zu unterstützen, bringt den pakistanischen Blätterwald zum Rauschen.  

Als es so weit war, klang alles, was dazu in den Zeitungen stand, seltsam vertraut. Man hätte glauben können, der Krieg in Afghanistan hätte nicht erst jetzt, sondern schon vor einem Monat begonnen. Alles schon mal dagewesen: Die Versicherungen der US-britannischen Allianz, das Risiko für die Zivilbevölkerung so gering wie möglich zu halten, die mittlerweile obsoleten Beteuerungen der pakistanischen Islamisten, im Fall des Falles in den Heiligen Krieg zu ziehen, die Schwüre der Taliban, bis zum letzten Barthaar zu kämpfen. Die Welt schaute am Abend der Eröffnung der "Operation Enduring Freedom" CNN. Pakistan auch. Denn Pakistans Zeitungen sind schon in "normalen" Zeiten kaum in üblichen Kategorien zu messen.

  Hamid Mir schmunzelt: "Sehr gutes Thema. Aber wollen Sie mich ins Gefängnis bringen?" Er ist froh, dass die eben gestellte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige