Die Geschichte der M.

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 41/01 vom 10.10.2001

SEX & LITERATUR. In ihrem schamlosen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." sucht Catherine Millet nach Worten für die Ekstase. 

Zu den beliebtesten Fragen in Gesprächen über Sex gehört jene nach der Anzahl der Sexualpartner: Mit wie vielen Männern/Frauen hast du schon geschlafen? Die Antwort darauf ist selten ehrlich: Männer, so heißt es, übertreiben gerne; Frauen runden diskret ab.

  Wenn die 53-jährige Catherine Millet behauptet, mit 49 Männern geschlafen zu haben, darf man das ruhig glauben. Erstens berichtet sie in ihrem autobiografischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." so detailreich und ungeniert von ihren erotischen Eskapaden, dass es keinen Grund gibt, die Zahl anzuzweifeln; zweitens handelt es sich dabei ja bloß um jene Männer, denen Millet "einen Namen und in manchen Fällen auch eine Identität zuordnen" kann. "Jene aber, die sich in der Anonymität verlieren, kann ich nicht zählen." Es müssen Hunderte gewesen sein, und von vielen hat Madame


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige