"Ist schon o.k., Mama"

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 41/01 vom 10.10.2001

KINDERKULTUR. Das soeben eröffnete "Zoom Kindermuseum" verspricht, "alle Sinne ins Spiel" zu bringen. Vor allem will es aber kein Abschiebegetto für die Kids sein. 

Am beschaulichsten ist die "lesbar". In all dem Gequietsche und Gekreische aus Kindermund, in dem fortdauernden Hämmern und Fräsen ist die Ruhezone für die Erwachsenen der einzige Hort der Ruhe, wo Magazine, Zeitungen und Fachbücher gelesen werden und abgeschlaffte Eltern sich kurzzeitig ausruhen können. In den müden Blicken ist zu lesen: Vater oder Mutter sein dagegen manchmal sehr, sehr schwer.

  Noch wird im soeben eröffneten, rund 1600 Quadratmeter umfassenden "Zoom Kindermuseum" (Innenarchitektur: pool Architektur) allenthalben gewerkelt. Diejenigen Räume, die eröffnet sind, werden bereits von den Null- bis Zwölfjährigen, der anvisierten Zielgruppe, in Beschlag genommen. Groß ist die Versuchung für die 13- bis 80-Jährigen: Verlockend ist die Strampelinsel, der "Zoom Ozean", konzipiert für Kinder unter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige