UNWISSENSGESELLSCHAFT: Alles Schrott oder was?

Extra | aus FALTER 41/01 vom 10.10.2001

Zahlen, Daten, Fakten ersetzen die Kennerschaft, Information das Wissen, Postmoderne die Kritik, Bildschirmoberflächen die Einsicht, Werbesprüche die Sprache. Die Medien, wir wissen es, sind daran schuld. Schuld am laufenden Schwachsinn, an der Niveaulosigkeit der Talkshows, ja, an der Schlechtigkeit der Welt als solcher. Schuld auch daran, dass Intellektuelle derart leiden müssen, wenn sie einmal "Ausflüge in die Fun-Gesellschaft" machen. Von dort heimgekehrt in die Studierstube voll guter Bücher jammern sie profund über eine Gesellschaft, die ihre Subjekte partout nicht in ihre wohlverdiente Autonomie entlassen will. Sozialismus, Talkshows, Werbung, Systemtheorie und nicht zuletzt das Web. Das alles (!) ist für Peter V. Zima der Schrott, der das ganze Unwahre noch zusammenhält. Wie gut für die Autoren von "Strategien der Verdummung", dass sie in einer derart schlechten Welt offensichtlich nicht zu Hause sind, sondern nur Ausflügler.

  Ja, das Fernsehen. In diesen Quizshows


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige