Kampf ums Genom

Extra | ROBERT CZEPEL | aus FALTER 41/01 vom 10.10.2001

GENETIK. "Die Sequenz" nennt sich Kevin Davies' packende Darstellung des wissenschaftlichen Wettrennens zwischen Craig Venter und dem Human Genome Project. 

Frühjahr 1953. Zwei junge Wissenschaftler aus Cambridge schicken ein kurzes Manuskript an den Herausgeber des Wissenschaftsmagazins Nature. Der Artikel beginnt mit den bemerkenswerten Sätzen: "Wir möchten eine Struktur für das Salz Desoxyribonukleinsäure (DNA) vorschlagen. Diese Struktur besitzt neuartige Eigenschaften, die von beträchtlichem biologischem Interesse sind." Der Artikel wird angenommen und gerät zur Weltsensation. Die beiden Wissenschaftler, James Watson und Francis Crick, hatten die Struktur der DNA aufgeklärt und damit die molekulare Revolution der Biologie eingeläutet. Die bescheidenen Eingangssätze erweisen sich heute als virtuoses Spiel auf der Klaviatur des Understatements; ihr Resonanzkörper ist die Biologie des nächsten halben Jahrhunderts.

  Watson und Crick bekamen für ihre epochemachende Entdeckung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige