"Krawallmacher"

Politik | KLAUS STIMEDER / Islamabad | aus FALTER 42/01 vom 17.10.2001

PAKISTAN. Das Nachbarland Afghanistans ist gespalten: Die Regierung unterstützt die USA, die radikalen Islamisten ziehen randalierend durch die Straßen. Bei den Demonstrationen starben bereits sechs Menschen.  

Pornos - auch im Internetcafé Naigator in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad surfen die fast ausschließlich männlichen Besucher vorzugsweise auf nicht jugendfreien Seiten. Obwohl das Café keinen Steinwurf von der Moschee entfernt liegt und die lautsprecherverstärkte Stimme des Muezzin die Gläubigen fünfmal am Tag zum Gebet beordert. Aber in einem Land, in dem Frauen im Straßenbild alles andere als selbstverständlich sind und alles Körperliche auf die eigenen vier Wände beschränkt ist, stellt das Web-Angebot immer noch eine Besonderheit dar.

  Seit dem Beginn des US-Angriffs auf das Nachbarland aber hat sich das Userverhalten an den sechs Rechnern im Navigator verändert: "Es kommen mehr Leute, die im Netz nach alternativen Informationsquellen suchen, über das,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige