In Sachen Liebe

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 42/01 vom 17.10.2001

MUSIK. Wo heute die Liebe hinfällt, ist das gebrochene Herz morgen oft nicht weit. Die wunderbare Kompilation "Liebe & Herzschmerz" zeigt, wie sich das emotionale Wirrwarr zwischenmenschlicher Herzensangelegenheiten adäquat in Lieder transformieren lässt. 

Keine Ahnung, wie es bei der Generation jener bemitleidenswerten jungen Menschen läuft, für die Musik lediglich ein immaterielles Gut ist, das direkt aus dem Computer kommt. Für uns romantische alte Deppen jenseits der 25 war das selbst erstellte Mixtape aber von jeher das probate Mittel, Mauern der Schüchternheit nonverbal zu überwinden und Liebesdinge über die richtige Auswahl an Liedern anzubahnen.

  An die Tradition selbst aufgenommener Tapes anknüpfend, veröffentlicht das kleine Berliner Label Lieblingslied Records ausschließlich CD-Kompilationen mit persönlichen Favourites. "Liebe & Herzschmerz", sein aktuelles Machwerk, kommt jetzt gleich im Doppelpack daher und ist - man muss es so pathetisch formulieren - bestens


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige