Weinwerter Preis 227: Poldi Huber

Stadtleben | aus FALTER 42/01 vom 17.10.2001

Das Schloss Gobelsburg war eines der bemerkenswertesten Weinprojekte der letzten Jahre: Weinguru Willy Bründlmayer und Hotelierssohn Michi Moosbrugger übernahmen 1996 die Weinbereitung des Stiftes Zwettl in Gobelsburg, gleich im ersten Jahr gabs statt der unscheinbaren Gobelsburger Messweine eine Latte grandioser Veltliner und Rieslinge. Nun ist man so weit, die Weine in Fine Wine und eine Linie für den gehobenen Einzelhandel zu trennen, Gobelsburger heißen Letztere. Der so benannte Riesling duftet nach Mango und Pfirsichkompott, kommt mit appetitlicher Säure, schmelzig reifer Frucht und rauchiger Note daher. Ein super Riesling!

Preis: öS 119,- Wertung: 5/5 = super!

Gobelsburger Riesling 2000, bei Merkur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige