PHETTBERGS PREDIGTDIENST: Wieso weiß ich es heute?

Stadtleben | aus FALTER 42/01 vom 17.10.2001

... In einer Stadt lebte ein Richter, der Gott nicht fürchtete und auf keinen Menschen Rücksicht nahm. In der gleichen Stadt lebte auch eine Witwe, die immer wieder zu ihm kam und sagte: Verschaff mir Recht gegen meinen Feind! Lange wollte er nichts davon wissen ...

Lk 18,1-8 (Evangelium am 29. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres C)

Und dann sandte Bush die ersten Bomben und Raketen über Afghanistan. Das war am 27. Tag nach den Attentaten auf das World Trade Center. Ich hätte also 27 Tage Zeit gehabt, mich als Prophet zu profilieren, für "das Wort" einzutreten, käme es gelegen oder ungelegen. Doch ich war mir nicht sicher, meine Arme waren zu schlaff. Immer wieder hatte ich den Impuls: Schreib es nieder, dass sie es nicht tun sollen, Afghanistan bombardieren. Aber ich dachte fortwährend: Aber sie haben 6000 Tote - und wer bist du?

  Ich wollte predigtdienen in etwa: George Walker Bush soll die große Rede halten, dass es nicht angehe, Tausende Leute zu zerbomben, und sei es wegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige