Jacke wie Hose

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 42/01 vom 17.10.2001

SERIE TEIl 3: SHOPPEN Man gönnt sich ja sonst nichts: Der "Falter" gibt in "Proseminar Wien", der Serie für Studierende, Tipps, wo man sein Geld abseits von Monatsmieten und Studiengebühren sinnvoll ausgeben kann - für Mode, Möbel und mehr.

Die Telefonrechnung bezahlen, Miete berappen, tausend teure und bürokratische Dinge erledigen und gleich eine Nacht im Schlafsack vor dem Institut verbringen: ein toller Anfang. Eigenverantwortung kann aber auch Spaß machen. Die Eltern sind in sicherer Entfernung, niemand redet drein bei der Einrichtung des ersten WG-Zimmers. Und das Geld vom letzten Ferialjob kann endlich in die Entwicklung des eigenen Auftretens investiert werden, ohne dass Muttern eine Frisur einmahnt oder mit spontanen Modetipps daherkommt.

In Sachen Ausstattung, nach innen (Wohnung) wie nach außen (Kleidung), bietet Wien eine große Auswahl an Shops für alle Ansprüche. Besonders in Sachen Mode ist das noch nicht lange so. Zwischen Billigdiskontern und Nobelboutiquen war


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige