NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 43/01 vom 24.10.2001

POP

Hank Williams Timeless

Lost Highway / Universal

Eine ausgewogene Coverversionensammlung: Bob Dylan, Tom Petty, Emmylou Harris und Johnny Cash warten mit bewährter Qualität auf; Sheryl Crow überrascht durch originäre Stimmakrobatik; Keb Mo' wandelt Country in Soul um; Hank III kopiert gekonnt; Mark Knopfler fällt nicht sonderlich auf. Die ultimativen Höhepunkte: Lucinda Williams' Vibrato ("Cold, Cold Heart") straft die Hallgerätentwicklung als überflüssig. Keith Richards zeigt, wie man trotz Taschen voller Geld eine unkultivierte Version von "You Win Again" aus dem Ärmel schüttelt. Beck legt mit "Your Cheatin' Heart" eine seiner überzeugendsten Aufnahmen seit Jahren hin. Und der von seiner Freundin verlassene Ryan Adams erweist mit einer herzzerreißenden Version des "Lovesick Blues" dem ersten Popstar des Country wohl den größten Dienst.

Walter Pontis

Maximilian Hecker: Infinite Love Songs

Kitty-Yo/Ixthuluh

Maximilian Heckers Debüt hält dem alltäglichen Geschäft des abgeklärten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige