Willkommen im Club

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 43/01 vom 24.10.2001

Neues Lokal. Michael Harmer, Juniorchef der Kapsreiter Brauerei, nützt einen pittoresken Raum auf geschmackvolle Art und Weise.

Es sei alles nicht echt, gesteht Michael Harmer, die Säulen eigentlich aus Gips, das Gewölbe nicht tragend. Sein Bruder, der ein Designer ist, wollte das alte Zeug alles schon rausreißen, "aber ich hab einmal Architektur studiert und hab da gelernt, dass man so was einfach nicht macht." Michael Harmer macht außerdem ganz andere Sachen: nämlich Bier brauen und verkaufen in erster Linie. Im Zuge der unfriedlichen Trennung der beiden Ottakringer-Besitzerfamilien Wenckheim und Harmer gingen die beiden kleinen Traditionsbrauereien Grieskirchner und Kapsreiter an die Familie Harmer, und Michael Harmer ist nun sehr darum bemüht, das Kapsreiter gerade in der Szenegastronomie zu platzieren.

Seit Juni ist er nun selber gewissermaßen ein Teil davon, da beschloss er nämlich, den prunkvoll in pseudoaltdeutschem Brauereikitsch gehaltenen Prunkraum des Braumeister-Palais


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige