Leinwand frei!

Stadtleben | Michael Loebenstein | aus FALTER 43/01 vom 24.10.2001

Serie Teil 4: Kinos. Ob kübelweise Popcorn und Jennifer Lopez oder ein kleiner Brauner mit Jim Jarmusch: Wien hält (noch) eine Vielzahl möglicher Kinoerlebnisse bereit. Proseminar Wien in Sachen "Kinogehen".

Ernährung, Bekleidung und Ausgehen: Ist am Monatsende noch Budget vorhanden, gibt es dafür kaum einen besseren Widmungszweck, als ins Kino zu gehen. Vorausgesetzt, die ersten WG-Investitionen galten nicht dem Erwerb eines DVD-Spielers, bietet Wien Filmfans eine beachtliche Zahl an Kinosälen und -sitzen an.

Diplomingenieur Schramek von der Fachgruppe der Lichtspieltheater und Audiovisionsveranstalter, Wirtschaftskammer Wien, weiß die Zahlen: "Mit Ende des ersten Halbjahrs 2001 gab es in Wien 45 Kinobetriebe mit insgesamt 159 Sälen." Mit der Eröffnung eines "Hollywood Megaplex" in den Gasometern und der bevorstehenden Eröffnung einer neuen "UCI-Kinowelt" in der "Millennium City" (21 Säle) wird die Zahl der Kinosessel in Wien mit November auf mehr als 30.000 schnellen (beinahe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige