StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 43/01 vom 24.10.2001

Lange Zeit hat Harald A. Jahn, Fotograf, Bildbuchautor und Bildagenturbesitzer, das leer stehende Ladengeschäft vis-à-vis von seinem Büro beobachtet. Fast noch länger hat er es dann renoviert, und jetzt wurde dort die Galerie "Abendstern" (4., Seisg. 3) eröffnet. Die Galerie will sich auf internationale erotische Kunst - nicht nur Fotografie - spezialisieren: "So weit ich weiß, ist das die erste Galerie mit diesem Programmanspruch in Wien." Die Räumlichkeiten sind aber auch gleichzeitig ein gut ausgestattetes Fotostudio, in dem es sich ausgezeichnet arbeiten lässt. Nicht nur er selbst, sondern auch andere. Es sei ja nicht so, dass er ein "barmherziger Samariter" ist, meint Harald A. Jahn. Aber nett ist es trotzdem von ihm, dass er junge fotografische Talente fördern will. "Als ich mit dem Fotografieren begonnen habe, hat man mir auch geholfen." (www.abendstern.com) C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige