Vor 20 Jahren im Falter

Vorwort | aus FALTER 44/01 vom 31.10.2001

... machte KF einen Ausflug in die Psychiatrie Gugging

Schön eingebettet in die niederösterreichische Muldenlandschaft liegt das bald hundert Jahre alte Landeskrankenhaus für Neurologie und Psychiatrie, geführt vom "progressiven" Anstaltsherren Hofrat Marksteiner.

  Es ist dasselbe Krankenhaus, aus dem die ORF-Seher ein Porträt der dort lebenden Künstler des Primarius Dr. Navratil via Schweizer Film "Zur Besserung der Person" bezogen. Ein "Erfolg" der dort seit drei Jahren praktizierten "Anstaltsreform und Sozialpsychiatrie".

  Außer der Kunstherrlichkeit auf einem der vielen Pavillons hat sich kaum etwas geändert. Der hierarchische Charakter der klassischen Irrenanstalt des 19. Jahrhunderts ist bis dato nahezu unverändert geblieben. Nach wie vor beherrschen rigide Hierarchie, Menschen entwürdigende Wohn- und Umweltsituation für die dort internierten "Patienten" das moderne Anstaltsbild. Abgesehen von einigen Tanzfesten, Ausflügen und Urlauben, für deren Organisation der von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige