WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 44/01 vom 31.10.2001

Bewusst lachen

Für mich heißt Humor, zu sich selbst auf Distanz gehen zu können. Von dieser Perspektive aus ist Humor auch jetzt möglich. Am 11. September wurde uns eine Hand auf die Wunde gelegt, die uns schon lange hätte bewusst sein sollen.

Der vierzig Jahre alt gewordene Alfred Dorfer legt im Kurier eine erste Probe seiner Altersweisheit ab.

Bewusst blasen

Konzert unter dem Motto: Weltkriege und andere menschliche Tragödien aus der Sicht der Völker Russlands und anderer GUS-Staaten.

Konzertankündigung des Russischen Blasorchesters in Österreich.

Risiko vermeiden

Er habe nicht vorgehabt, eine Handlungsanleitung zu schreiben, meint Pelinka in seiner Einleitung. Damit schaltet er a priori ein Risiko aus, das bei diesem Thema immanent ist und dem Verfasser, der es nicht erkennt, unausweichlich Kummer beschert: Wie soll die Verbindlichkeit einer Bedienungsanleitung für etwas spezifiziert werden, das alle zu kennen meinen und dessen Gebrauch allgemeine, sozusagen nationale Tradition ist?

Bündiger als der Standard kann man die Vorzüge von Peter Pelinkas Buch "Wozu noch Österreich?" nicht loben.

Immer mitdenken

Um zu gewinnen, muss er wahrscheinlich jetzt Eberharter schlagen!

Robert Seeger kündigt den Start von Benjamin Raich an. Stefan Eberharter liegt zu diesem Zeitpunkt in Führung.

Gewächse kreuzen

Die schwierige Kreuzung zweier bereits verdorrter Nachtschattengewächse bis zur gemeinsamen Blüte, ihre Triebe aus tiefster Mördergrube empor in den Sonnenschein.

Rudolf John über "Thanksgivin'".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige