Sie fürchten sich

Politik | JOHN BUNZL | aus FALTER 45/01 vom 07.11.2001

FUSSBALL. Zufällig flog ich mit der österreichischen Nationalmannschaft nach Israel. Nachbetrachtungen zum Spiel Israel - Österreich. 

Zufällig flog ich gleichzeitig mit der Nationalmannschaft nach Israel. Mit auf den Weg nahm ich meine Leidenschaft für Fußball, meine biografische Obsession mit Israel und meine komplizierte Beziehung zu Österreich. Emotionell waren meine Sympathien eher auf der Seite Israels, trotz allem. Das lange Hin und Her um Termin, Sicherheit, Absagen und (zuletzt) Essen, hatte die Atmosphäre vor dem Spiel aufgeschaukelt. Über die sportliche (und finanzielle) Bedeutung des Matches hinaus und jenseits der bei jedem wichtigen Länderspiel aufbrechenden Emotionen, gab es diesmal Leidenschaften und Projektionen, die aus den tiefsten Regionen des Bewusstseins und Unterbewusstseins beider Gesellschaften stammten und zu einer gespenstischen Atmosphäre beitrugen. Obwohl "die" Österreicher für die Aufschaukelung einige Anlässe boten, lag das Schwergewicht der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige