Umbau statt Abbau

EMMERICH TÁLOS | Politik | aus FALTER 45/01 vom 07.11.2001

KOMMENTAR. Ein Plädoyer für die Erneuerung des Sozialstaates. 

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes soziales Sicherungssystem. Mit der Vorsorge gegen Risiken wie Krankheit, Erwerbslosigkeit, Unfall, Alter und Behinderung hat der Sozialstaat wesentlich zur Verbesserung der Lebensbedingungen wie auch zum gesellschaftlichen Wohlstand beigetragen. Fast die gesamte Bevölkerung kommt in den Genuss eines gut funktionierenden Gesundheitssystems. Beinahe alle Erwerbstätigen erhalten eine Alterspension. Die Leistungen der sozialen Sicherungssysteme dämmen das Verarmungsrisiko ein. Der Sozialstaat ist eine wesentliche Voraussetzung für individuelle Freiheit und Sicherheit, für Demokratie und sozialen Ausgleich. Der Beitrag des Sozialstaates zur Sicherung der Teilhabechancen ist unverzichtbar, da diese Sicherung weder allein durch den Markt noch durch die Familie leistbar ist.

  Dieser Sozialstaat wird heute grundsätzlich infrage gestellt. Mehr Markt, mehr Eigenvorsorge, Sicherung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige