IRLAND ERZÄHLT: Madden, Meehan, Murphy, MacLaverty

Kultur | aus FALTER 45/01 vom 07.11.2001

Waren es letztes Jahr die Niederlande, so ist heuer Irland an der Reihe. Der Kunstverein Wien Alte Schmiede widmet der zeitgenössischen Literatur der grünen Insel eine dreitägige Veranstaltung, in deren Rahmen 13 Autorinnen und Autoren aus ihren Werken lesen werden. Zu den hierzulande bekanntesten zählt Roddy Doyle, dessen Bücher nicht zuletzt durch die Verfilmung seiner Barry Town Trilogy ("The Comittments", "The Snapper", "The Van") bekannt wurden und der für "Paddy Clarke, Ha Ha Ha" 1993 den Booker Prize erhielt.

  Ebenfalls mit einem verfilmten Roman wurde Bernard MacLaverty bekannt: "Cal" erzählt von den mörderischen Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken, und auch sein jüngster Roman "Anatomy School" spielt am Krisenschauplatz Belfast. Der Nordirland-Konflikt aus weiblicher Sicht spielt vor allem im Werk der Dramatikerin und Drehbuchautorin Anne Devlin und der Romanschriftstellerin Deirdre Madden eine bedeutende Rolle. So wie Doyles Barrytown Trilogy sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige