Hoch steigen und tief fallen

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 45/01 vom 07.11.2001

SHOP. Der Herbst ist traditionellerweise auch Drachensteig-Jahreszeit. Im "Fly High" gibts die beste Ausrüstung für Möchtegern-Drachenbezwinger.

Jan Houtermans ist geduldig. Ungefähr der zwanzigste Kunde hintereinander ist gerade ins Geschäft gekommen, hält ihm ein Bündel aus Folie und zerbrochenen Stäben unter die Nase und jammert. "Wie haben Sie denn das geschafft?", fragt Houtermans immer noch freundlich. Eine Kundin ist trotz enormer Schäden von ihrem Fluginstrument begeistert: "Ich bin fast abgehoben!" Bevor das passieren konnte, rammte sich ihr Lenkdrachen in den Boden. Allzu starker Wind ist entgegen weit verbreitetem Glauben eben doch nicht so geeignet zum Drachensteigen.

Der Herbst gilt als die ideale Jahreszeit für das luftige Vergnügen - dabei gibt es in Wien eigentlich das ganze Jahr über genügend Wind dafür. "Die Bismarcksche Schulordnung hat den Herbst empfohlen", erklärt Hautermans. Außerdem sind die Felder gemäht, und schließlich gibts nicht überall die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige