"USA wiederholen Fehler"

Politik | EVA WEISSENBERGER und NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 46/01 vom 14.11.2001

AFGHANISTAN. Unter Lebensgefahr unterrichtet die afghanische Frauenorganisation Rawa seit Jahren Mädchen und dokumentiert die Verbrechen der Taliban. Rawa-Mitarbeiterin Shalah über die verfehlte Militärstrategie der USA, die Angst vor der Nordallianz und frauenfeindliche Passagen im Koran. 

Die von den Taliban vorgeschriebene Burka legt die 26-jährige Afghanin Shalah (ein Tarnname) nur mehr fürs Foto an. In ihrer Heimat kämpft sie gegen das Kleidungsstück mit dem kleinen vergitterten Sehschlitz, das afghanische Frauen tragen müssen. Verrutscht der Überwurf, droht ihnen die Prügelstrafe auf offener Straße. Heute dient Shalah die Burka nur mehr dazu, unerkannt zu bleiben. Denn auch in ihrer jetzigen Heimat, Pakistan, ist die junge Frau, Mitarbeiterin bei der oppositionellen Frauenbewegung Rawa, nicht sicher vor den Taliban. Ihre Organisation engagiert sich gegen alles, was die Gotteskrieger den Frauen verboten haben: Unter Lebensgefahr lehren Rawa-Aktivistinnen Mädchen Lesen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige