Das sind unsere Leute

Politik | HAKAN BAYKAL | aus FALTER 46/01 vom 14.11.2001

REPORTAGE. Der Terrorkrieg und Wiens muslimische Gemeinde. In Wiens Hinterzimmern, Moscheen und auf Märkten herrschen Angst, Misstrauen und Verzweiflung. Es gibt aber auch Sympathie für die Terroristen. 

Im Hinterhof einer Moschee in Ottakring spricht der Imam die letzten Worte - der Gottesdienst neigt sich dem Ende zu. Dann strömen die Gläubigen aus der Moschee. Burschen, Arbeiter in der Mittagspause, Pensionisten - lauter Männer. Vor dem Haus wartet auch Aysel. Sie ist Deutsche und türkischer Abstammung. In der Zeitung hat sie von einer offenen Diskussionsveranstaltung in der Moschee gehört. Ein "echter" Wiener will hier wissen, warum in Pakistan und Indonesien die Demonstrationen eskalieren. "Woher sollen denn Türken in Wien wissen, was in Pakistan los ist?", wundert sich Aysel nach der Diskussion, "die Europäer glauben manchmal immer noch, die Muslime seien ein Volk von Verrückten."

  Brunnenmarkt. Abdullah aus Syrien erledigt Einkäufe für das Wochenende. Unter dem Arm


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige