Die Opferfeier

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 46/01 vom 14.11.2001

RECHTSEXTREMISMUS. Die rechte Postille "Zur Zeit" wird vier Jahre alt. Jörg Haiders Exkulturbeauftragter Andreas Mölzer lud den rechten Rand Europas zu einer Feier. 

Herr Filip Dewinter ist ein freundlicher Mensch. Nur wenn es um Politik geht, verfinstert sich seine Miene. Da spricht der Vorsitzende des rechtspopulistischen "Vlaams Blok" von Überfremdung, der Verteidigung der flämischen Familie und natürlich über den linken "Kadergehorsam" der Journalisten. Freundlich bleibt er dabei trotzdem. Der ultrarechte ehemalige CDU-Innensenatour Heinrich Lummer hingegen schreit bald einmal "Sie Quatschkopf!", wenn ihn ein Journalist zu hartnäckig nach antisemitischen Äußerungen fragt.

  Die beiden rechten Politiker trafen sich auf Burg Kranichberg in Niederösterreich mit Bruno Mégret vom französischen "Mouvement National Republicaine", einer Abspaltung von Jean-Marie Le Pens "Front National". Mit dabei waren auch István Csurka, Vorsitzender der ungarischen "Wahrheits- und Lebenspartei"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige