Mediensplitter

Medien | aus FALTER 46/01 vom 14.11.2001

Privat TV. 27 Bewerbungen für Privat-TV langten letzte Woche bei der Komm-Austria ein. Sieben Anträge betrafen bundesweites Privat-TV, der Rest regionale Zulassungen. Für österreichweites Privatfernsehen bewarben sich die ATV des Münchener Rechtehändlers Kloiber, die Mainstream Media des Ex-Kirch-Managers Gottfried Zmeck, die Kanal 1 der mit Dichand-Sohn Christoph befreundeten Unternehmer Erwin und Hanno Soravia (Dorotheum, Hilton, One-two-sold) und die Ganymedia Network GmbH des Energy-104.2-Gründungsgesellschafter Florian Novak (mit der Chum-Kette, die in Kanada Ballungsraum-TV macht). Zwei der Bewerbungen für eine bundesweite Lizenz sind von Vornherein nicht ernst zu nehmen, einer entpuppte sich als Fälschung oder als Wunschdenken: Die italienische stream-media, in der Murdoch und Berlusconi zueinander finden werden, bestreitet jede Bewerbungsabsicht. Für Wien bewarben sich neben anderen Smart.city.tv von tiv-Chef Thomas Madersbacher und der ET Multimedia, die deutsche n-tv


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige