Hüttenzauber

THOMAS PRLIC, CHRISTOPHER WURMDOBLER | Stadtleben | aus FALTER 48/01 vom 28.11.2001

ADVENTMÄRKTE. Wie es sich gehört, haben die Weihnachtsmärkte lange vor dem ersten Advent aufgesperrt. Der "Falter" hat die acht wichtigsten Punsch- und Kitschbudenansammlungen besucht und getestet. 

Menschenmassen, Gedrängle und Geschubse: Die Adventsaison ist eröffnet. Jedes Jahr schlagen mehr Weihnachtsmärkte ihre Holzbuden auf und machen ganz Wien zu Hütteldorf. Dabei sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Marktgebieten, was Angebot und Nachfrage betrifft, mitunter recht groß - von Bauernspezialitäten über Fernostkitsch bis zur Punschabfüllerei, von brauchbar über ärmlich bis erbärmlich. Aber irgendwie kommt wahrscheinlich jeder Stadtmensch auf seine Kosten. Es sei denn, er hasst Weihnachten und alles, was dazugehört. Der Falter hat die acht größten, wichtigsten oder zumindest neuesten Weihnachtsmärkte besucht und hinsichtlich Gemütlichkeit, Kitschanhäufung, Gedränge, Angebot und Anzahl der angetrunkenen Besucher ("Promille") getestet.

Altwiener Christkindlmarkt,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige