Weinwerter Preis 232: Eins, zwei oder drei?

Stadtleben | aus FALTER 48/01 vom 28.11.2001

Die Winzergenossenschaften haben in den meisten Fällen ein kleines Qualitäts- und ein kräftiges Marketingproblem. Lobenswerte Ausnahmen bestätigen die Regel, tatsächlich führt die genossenschaftliche Struktur aber eher zu mittelmäßigen Weinen, die schlimm aussehen. In der WG Neckenmarkt, Mittelburgenland, machte man sich nun daran, gute Weine gut zu vermarkten: neuer Name ("vinis unitis"), neues Design (na ja) und neue Cuvées sollen rote Farbe ins Glas und auf die Wangen bringen. Die Cuvée "Fass III" besteht aus Blaufränkisch und Zweigelt von mindestens 25jährigen Rebstöcken, lässt Würze und Fleisch erkennen, ist sauber und alltagstauglich.

Preis: öS 119,-/Euro 8,65 Wertung: 3/5 gut

Fass III 1999, Vinis unitis, bei Merkur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige