WIENZEUG

Politik | aus FALTER 49/01 vom 05.12.2001

Studiosi gegen Rektoren. Die Rektorenkonferenz ist mit ihrem Vorschlag, künftig die Studienplätze in besonders überlaufenen Fächern selbst beschränken zu dürfen, auf breite Ablehnung gestoßen. Die ÖH etwa bezeichnete diese Forderung als "180-Grad-Drehung der Rektoren", da diese noch bei der Studiengebührendiskussion für den freien Hochschulzugang eingetreten waren.

Künstler für Studiosi. Im Zuge der Aktion "Bildung ist Menschenrecht!" der Jungen Generation der SPÖ hat die Kabarettistin Dolores Schmidinger am ersten Adventsonntag am Wiener Christkindlmarkt Adventkalender verkauft, auf denen 24 Fotos mit "24 Schicksalen von Armut bedrohter Menschen" abgebildet sind. Zusätzlich zu Foto und Schicksal wird bei jedem Bild auch ein politischer Lösungsansatz aufgezeigt, wie dieser Armut entgegengewirkt werden könnte. Kommenden Sonntag wird Schmidingers Berufskollege Josef Hader Kalender zum Kauf anbieten. Mit dem Erlös sollen finanzschwache Studenten unterstützt werden.

6. Dezember,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige